Wunschliste: WSUS-Offline für embedded Controller / NAS

Re: Wunschliste: WSUS-Offline für embedded Controller / NAS

Postby cyberyankee8 » 30.07.2014, 10:17

Hallo Forum
Ich habe ein QNAP TS-112 und bin nach der Anleitung von "Spider-Mann" vorgegangen.

Allerdings verstehe ich das Ende nicht. Die links sind mittlerweile tot. Ok kein Problem, die .deb dateien lassen sich über Google finden.
Das umbenennen hab ich unter Windows erledigt. Aber wie geht das mit dem entpacken? Wo muss ich die Dateien vorher hin kopieren? Denke das ich das auf der Kommandozeile in putty auf der Box machen muß.
Das Problem ist das ich von Linux, insbesondere der Kommandozeile wenig bis keine Erfahrung habe.

Code: Select all
http://ftp.de.debian.org/debian/pool/ma ... _armel.deb

dann umbenennen:
tofrodos_1.7.8.debian.1-1_armel.deb -> tofrodos_1.7.8.debian.1-1_armel.tar.gz

und entpacken:
/usr/bin/* ->/usr/bin
/usr/share/* -> /opt/share

- das Script braucht xmlstarlet, also Google-Suche: "xmlstarlet debian package"
http://ftp.de.debian.org/debian/pool/ma ... _armel.deb

dann umbenennen:
xmlstarlet_1.0.1-2_armel.deb -> xmlstarlet_1.0.1-2_armel.tar.gz

und entpacken:
/usr/bin/xmlstarlet ->/usr/bin
/usr/share/* -> /opt/share


Wenn ich das Script jetzt starte, erscheint diese Ausgabe. Ja ist klar, weil die beiden Pakete noch fehlen. Aber wie installiere ich diese. Wie gesagt, Linux ist noch Neuland für mich.
Code: Select all
[/share/NAS/wsusoffline/sh] # ./DownloadUpdates.sh

#########################################################################
###         WSUS Offline Update Downloader for Linux systems          ###
###                              v. 9.3.1                             ###
###                                                                   ###
###   http://www.wsusoffline.net/                                     ###
###   Authors: Tobias Breitling, Stefan Joehnke, Walter Schiessberg   ###
###   maintained by H. Hullen                                         ###
#########################################################################
BusyBox v1.01 (2014.05.19-18:05+0000) multi-call binary

Usage: readlink

Displays the value of a symbolic link.

BusyBox v1.01 (2014.05.19-18:05+0000) multi-call binary

Usage: dirname FILENAME

Strips non-directory suffix from FILENAME


Please install xmlstarlet

Command in Fedora:
yum install xmlstarlet

Command in Debian:
apt-get install xmlstarlet

Command in SuSE:
zypper install xmlstarlet

Please install xml

Command in Fedora:
yum install xml

Command in Debian:
apt-get install xml

Command in SuSE:
zypper install xml
[/share/NAS/wsusoffline/sh] #


Falls ich eine evt wichtige Info vergessen hab, bitte kurze Rückmeldung.
cyberyankee8
 
Posts: 5
Joined: 30.07.2014, 09:44

Re: Wunschliste: WSUS-Offline für embedded Controller / NAS

Postby hhullen » 05.08.2014, 13:24

cyberyankee8 wrote:Hallo Forum
Ich habe ein QNAP TS-112 und bin nach der Anleitung von "Spider-Mann" vorgegangen.

Allerdings verstehe ich das Ende nicht. Die links sind mittlerweile tot. Ok kein Problem, die .deb dateien lassen sich über Google finden.
Das umbenennen hab ich unter Windows erledigt. Aber wie geht das mit dem entpacken?


Hmm - einfach umbenennen ist ganz gewiss der falsche Weg. *.deb-Pakete sind anders zu "installieren".

Wo muss ich die Dateien vorher hin kopieren? Denke das ich das auf der Kommandozeile in putty auf der Box machen muß.
Das Problem ist das ich von Linux, insbesondere der Kommandozeile wenig bis keine Erfahrung habe.

[...]

Wenn ich das Script jetzt starte, erscheint diese Ausgabe. Ja ist klar, weil die beiden Pakete noch fehlen. Aber wie installiere ich diese. Wie gesagt, Linux ist noch Neuland für mich.
Falls ich eine evt wichtige Info vergessen hab, bitte kurze Rückmeldung.


Etwas kurz gefasst: wenn Du noch wenig bis gar keine Erfahrung mit Linux hast, dann dürftest Du wenig Erfolg haben.

Siehe auch die Hinweise bei

http://www.technonaut.de/testberichte/q ... -leistung/

insbesondere
"Dazu ist es notwendig, ein Anwendungsframework zu installieren, das mit der jeweiligen Squeezebox-Serverversion zusammenarbeitet. Dazu sind z.T. Grundkenntnisse in Linux-Systemen angebracht, die Anleitungen muss man sich aus Foren zusammenfischen. Insofern ist die Werbeaussage von QNAP, dass das NAS als Squeezebox-Server eingesetzt werden kann, ein klitzekleinwenig zu optimistisch. Anfängern würde ich das daher nicht ans Herz legen."

Vielleicht hast Du mehr Erfolg in einem QNAP-Forum.
Viele Grüsse
Helmut
hhullen
 
Posts: 100
Joined: 23.04.2012, 11:43

Re: Wunschliste: WSUS-Offline für embedded Controller / NAS

Postby cyberyankee8 » 15.09.2014, 14:20

Hi
Ich will doch nur wissen was ich hier tun soll.
Punkt_1 runter laden ist klar
Punkt_2 ist auch selbst erklären
aber was muss ich bei Punkt 3 machen? und was ist zb mit "/usr/bin/* ->/usr/bin" gemeint.


Punkt_1 http://ftp.de.debian.org/debian/pool/ma ... _armel.deb

Punkt_2 dann umbenennen:
tofrodos_1.7.8.debian.1-1_armel.deb -> tofrodos_1.7.8.debian.1-1_armel.tar.gz

Punkt_3 und entpacken:
/usr/bin/* ->/usr/bin
/usr/share/* -> /opt/share


Hmm - einfach umbenennen ist ganz gewiss der falsche Weg. *.deb-Pakete sind anders zu "installieren".

Ich bin doch nach der Anleitung hier aus diesem Treat von Spiederman vorgegangen und da scheint es doch funktioniert zu haben. Ich verstehe doch bloß diese eine Sache nicht.

Code: Select all
und entpacken:
/usr/bin/* ->/usr/bin
/usr/share/* -> /opt/share
cyberyankee8
 
Posts: 5
Joined: 30.07.2014, 09:44

Re: Wunschliste: WSUS-Offline für embedded Controller / NAS

Postby Heldele » 22.09.2014, 14:21

Hallo,
um das Thema nocheinmal aufleben zu lassen, gibt es mitlerweile eine möglichkeit xml und xmlstarlet "nachzuinstallieren"?
Ich selbst habe wenig Ahnung vom Thema Qnap müsste aber dringend einen Funktionierenden WSUS-Server auf die Qnap zaubern.


Ich bin bereits soweit gekommen:

Code: Select all
#########################################################################
###         WSUS Offline Update Downloader for Linux systems          ###
###                               v. 9.4                              ###
###                                                                   ###
###   http://www.wsusoffline.net/                                     ###
###   Authors: Tobias Breitling, Stefan Joehnke, Walter Schiessberg   ###
###   maintained by H. Hullen                                         ###
#########################################################################

Please install xmlstarlet

Command in Fedora:
yum install xmlstarlet

Command in Debian:
apt-get install xmlstarlet

Command in SuSE:
zypper install xmlstarlet

Please install xml

Command in Fedora:
yum install xml

Command in Debian:
apt-get install xml

Command in SuSE:
zypper install xml


Vielen Dank im Voraus.
Heldele
 
Posts: 1
Joined: 19.09.2014, 13:12

Re: Wunschliste: WSUS-Offline für embedded Controller / NAS

Postby cyberyankee8 » 24.09.2014, 14:07

Hi
Es muß ja gehen, weil es bei "spiderman" ja auch funktionierte. Leider sagt uns nur niemand wie man bei den letzten Punkten vorgehen muß. Ist wahrscheinlich super simpel.
Bin zZ am renovieren. werde mich danach nochmal intensiv damit befassen. Verstehe auch nicht die Begründung von "WSUSUpdateAdmin" das der Anwendungsfall so speziell sein soll. Auf einem NAS macht das doch richtig Sinn. Das läuft meisten doch eh durch. Da kann es dann doch mit einem Cronjob einmal im Monat die Updates automatisch runter laden. Finde das klasse. Da ich auch öfters für Kollegen und Bekannte mal einen oder mehrere Rechner neu aufsetzen muß. Und da ich nur 1mbit im downstream hab, könnte ich so schnell nach der Win installation die Updates aufspielen. Oder eine Anleitung die man leicht versteht. Bis zu diesem Punkt war alles ja recht simpel.
cyberyankee8
 
Posts: 5
Joined: 30.07.2014, 09:44

Re: Wunschliste: WSUS-Offline für embedded Controller / NAS

Postby WSUSUpdateAdmin » 29.09.2014, 10:50

Moin!

Ich verstehe schon, dass das sinnvoll sein kann, nur werde ich die Portierung nicht machen, wie ich auch die für Linux nicht gemacht habe.
Man kann natürlich den Download auch von einem Windows- oder Linux-Client aus starten und danach das gesamte "client"-Verzeichnis auf die NAS kopieren...

Gruß
T. Wittrock
WSUSUpdateAdmin
Administrator
 
Posts: 2123
Joined: 07.07.2009, 15:38

Re: Wunschliste: WSUS-Offline für embedded Controller / NAS

Postby cyberyankee8 » 30.09.2014, 09:50

Hallo
Ja, das wäre eine Möglichkeit. Der Gedanke ist ja nur das das NAS ja eh 24/7 läuft. Und daher könnte das Teil sich selbst aktuell halten. Und wenn bedarf ist kann man direkt sein Windows installieren und updaten. Bei mir kommt hinzu das ich eh eine langsame Verbindung habe.
Der Witz an der Sache ist ja, das es bei "Spiderman" ja anscheinend auf seinem NAS läuft. Seine Anleitung funktioniert ja bis auf die letzten zwei Punkte.
Die scheinen ja auch zu funktionieren. "Heldele" und ich haben ja nur Probleme damit die letzten zwei Punkte in die Tat umzusetzen.

zb:
Code: Select all
dann umbenennen:
xmlstarlet_1.0.1-2_armel.deb -> xmlstarlet_1.0.1-2_armel.tar.gz

und entpacken:
/usr/bin/xmlstarlet ->/usr/bin
/usr/share/* -> /opt/share


Uns soll doch nur jemand sagen wie wir mit diesem Punkt umgehen sollen. Umbenennen sollte kein Problem sein. Für entpacken gibt es so einen "tar" Befehl. Die Syntax kann man googeln. Sollte also auch gehen.
aber was ist hiermit gemeint?
Code: Select all
/usr/bin/xmlstarlet ->/usr/bin
/usr/share/* -> /opt/share

Mehr will ich doch gar nicht wissen!
cyberyankee8
 
Posts: 5
Joined: 30.07.2014, 09:44

Re: Wunschliste: WSUS-Offline für embedded Controller / NAS

Postby hbuhrmester » 30.09.2014, 10:44

Offenbar hat das eingebettete Linux auf dem NAS eine etwas andere Verzeichnisstruktur als ein normales Debian-System. Dateien, die normalerweise in /usr/share/ installiert werden, sollen statt dessen in das Verzeichnis /opt/share/ kopiert werden.

Ich würde mir mit dem Midnight Commander (mc) einen Überblick verschaffen - wobei der wahrscheinlich auch erst installiert werden muss. Aber man kann ihn ja auch mit einem guten Live-System wie Knoppix ausprobieren. Der mc kann Debian-Archive (.deb) direkt öffnen. Im Verzeichnis CONTENTS befinden sich alle Dateien, die installiert werden sollen. Dabei werden die kompletten Pfade wiedergegeben: es gibt also ein Verzeichnis CONTENTS/usr/bin/ und CONTENTS/usr/share. Die darin enthaltenen Dateien werden, wie angegeben, nach /usr/bin/ und /opt/share/ kopiert.

Viele Grüße,
Hartmut
hbuhrmester
 
Posts: 329
Joined: 11.10.2013, 21:59

Re: Wunschliste: WSUS-Offline für embedded Controller / NAS

Postby cyberyankee8 » 01.10.2014, 13:32

Hallo Hartmut
Ja, das hört sich logisch an und kann ich nachvollziehen. Hab mir so was in die Richtung schon gedacht. Nur noch keine Zeit dem nachzugehen. Aber so habe ich eine Bestätigung das mein Gedanke/Vermutung richtig war. Werde das ausprobieren sobald ich Zeit habe und Rückmeldung geben. Den Midnightcommander habe ich schon vor geraumer Zeit installiert.

Schonmal einen schönen Dank. Bin gespannt ob ich es zum laufen bekomme.

LG Mark
cyberyankee8
 
Posts: 5
Joined: 30.07.2014, 09:44

Re: Wunschliste: WSUS-Offline für embedded Controller / NAS

Postby hhullen » 08.10.2014, 17:14

cyberyankee8 wrote:Hallo
Ja, das wäre eine Möglichkeit. Der Gedanke ist ja nur das das NAS ja eh 24/7 läuft. Und daher könnte das Teil sich selbst aktuell halten. Und wenn bedarf ist kann man direkt sein Windows installieren und updaten. Bei mir kommt hinzu das ich eh eine langsame Verbindung habe.


Das Kernproblem ist, dass auf einem NAS keine Standard-Distribution läuft, sondern irgendetwas ganz Spezielles, was Abgespecktes, was gerade für den "normalen" NAS-Betrieb ausreicht. Und es kann (zusätzlich) durchaus sein, dass bei irgendeinem Update des NAS-Herstellers einiges ohne Rückfrage geändert wird.

Was allemal funktionieren sollte:
Unter Windows oder "richtigem" Linux ein *.iso bauen, auf den NAS-Server verschieben.
Vielleicht kann der NAS-Server so etwas ja per

Code: Select all
 mkdir -p /cdrom
 mount -o loop,ro /pfad/zum/xyz.iso /cdrom


im LAN anbieten - ich werde mir keine solche Kiste zulegen, um das (wenigstens für diese eine Kiste) auszutesten.
Viele Grüsse
Helmut
hhullen
 
Posts: 100
Joined: 23.04.2012, 11:43

Previous

Return to Linux

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests