Page 6 of 7

Re: Sammelthema - Servicing Stack

PostPosted: 26.06.2018, 23:24
by aker
1803 aktualisiert

Viele Grüße

Re: Sammelthema - Servicing Stack

PostPosted: 26.06.2018, 23:49
by boco
Dank Dir!

Gruß

Re: Sammelthema - Servicing Stack

PostPosted: 27.06.2018, 11:58
by WSUSUpdateAdmin
Moin!

:arrow: http://trac.wsusoffline.net/changeset?n ... ld=%2F@973

Danke auch von mir! :)

Viele Grüße,
Torsten

Re: Sammelthema - Servicing Stack

PostPosted: 10.07.2018, 20:54
by aker
Es geht weiter mit 1709 und 1803.

KB4339420 ersetzt unter 1709 KB4132650.
KB4343669 ersetzt unter 1803 KB4338853.

Viele Grüße

Re: Sammelthema - Servicing Stack

PostPosted: 24.07.2018, 07:49
by boco
Ich habe leider eine seltsame Erfahrung beim Testen des Updatens einer Windows Server 2016-Test-VM mittels WOU gemacht. Das System wollte unbedingt das CU vom Mai haben und nicht das aktuelle vom Juli. Natürlich ist das CU vom Mai nicht mehr an Bord (gab 'ne Warnung), und so wurde nur das Service-Stack-Update installiert. Danach sagte WOU "Bitte neu starten und freuen, alles OK und durch". Pustekuchen.
Nach dem Neustart brachte ein weiterer Durchlauf die Installation des CU vom Juli zustande.

Das bedeutet, die Servicing Stacks müssen neu bewertet werden. Zurzeit werden sie nebenbei mit installiert. Wir müssen sie jedoch wohl in Zukunft als Voraussetzungen (Preconditions) behandeln. Zumindest einige von ihnen sind für die Installation der aktuellen CUs nötig. Das Erkennen des Fehlens und Installation der aktuellen CUs erfolgt erst nach Einspielen des aktuellen Servicing Stacks und anschließendem Neustart.

:(

Re: Sammelthema - Servicing Stack

PostPosted: 24.07.2018, 11:37
by aker
Ich wäre dafür den Servicing Stack vor allem anderen zu aktualisieren (auch vor den Service Packs und den statschen Updates). Damit würden wir uns einiger Abhängigkeiten, die auftreten können, entledigen.

Anbei mal eine Liste der aktuellen Servicing Stack Versionen:

w2k8
RTM -> im SP1 includiert
SP1 -> im SP2 includiert
SP2 -> kein Update verfügbar

w61/w2k8r2
RTM -> KB3020369 (6.1.7601.18766)
SP1 -> KB3177467 (6.1.7601.23505)

w2k12
w2k12 -> KB3173426 (6.2.9200.21913)

w63/w2k12r2
RTM -> KB3021910 (6.3.9600.17709)
2014-04 -> KB3173424 (6.3.9600.18384)

w100 (10240)
KB3173427 (10.0.10240.17020)

w100 (14393) / w2k16
KB4093137 (10.0.14393.2182)
KB4132216 (10.0.14393.2272) [nur LTSB?]

w100 (15063)
KB4132649 (10.0.15063.1111)

w100 (16299)
KB4339420 (10.0.16299.541)

w100 (17134)
KB4343669 (10.0.17134.165)

Viele Grüße

Re: Sammelthema - Servicing Stack

PostPosted: 27.07.2018, 23:43
by jonas
M$ hat in seinem KB4338819 festgestellt:

" Wichtig Wenn Sie sowohl die SSU (Servicing Stack Update)- (KB4343669) als auch die LCU (Latest Cumulative Update)-Updates über den Microsoft Update-Katalog installieren, sollten Sie die SSU-Updates vor den LCU-Updates installiren"
"Important When installing both the servicing stack update (SSU) KB4343669 and the latest cumulative update (LCU) from the Microsoft Update Catalog, install the SSU before installing the LCU."

Diese Formulierung ist -wie bei M$ oft- nicht eindeutig, wie boco feststellen muste. "Sollten" ist nicht "muessen" und laesst zu, das SSU gar nicht zu installieren, was offenbar falsch ist. Die gleiche Info gabs auch zum Juni LCU in Bezug zum SSU kb4338853.

Gruss jonas

Re: Sammelthema - Servicing Stack

PostPosted: 28.07.2018, 00:20
by boco
Das Problem im Moment ist, daß WOU erst mal ein älteres CU als fehlend erkennt. WOU hat aber nur das neueste an Bord. Das führt zu Warnungen und (infolgedessen) zu Verwirrungen. Außerdem schreit WOU zu früh "Fertig!".

Seit wann ist MS eindeutig (oder logisch)? Wenn dem so wäre, hätte das Cheffe mit Sicherheit von Anfang an so implementiert. So aber ist es immer doofes Herumraten, bis es irgendwann paßt.

Re: Sammelthema - Servicing Stack

PostPosted: 01.08.2018, 22:47
by WSUSUpdateAdmin
Okay, sorry, hier war ich wieder drei Wochen nicht. :(
Was soll ich Eurer Meinung nach tun/nacharbeiten?
Danke!

Re: Sammelthema - Servicing Stack

PostPosted: 02.08.2018, 01:17
by aker
Die Servicing Stack-Updates mit einem Reboot-Zwang versehen (einfach Lösung).
- oder -
Die Servicing Stack-Updates wie Service Packs in einer Einzel-Routing behandeln (etwas komplexere Lösung).
Hätte aber dann den Vorteil, dass eine Versionsprüfung anhand von "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Component Based Servicing\Version" möglich wäre, um den Zustand "installierter Servicing Stack ist neuer als der von wsusou angebotene" verarbeitet werden könnte. Einem dynamischen Update ähnlich "wupre" stände nichts im Weg, wenn man einen dritten Parameter (die Version) in das Dokument mit einfügt. (Ich will mal gucken, ob ich das testweise mal in VB.NET gecodet und nach VBS portiert bekomme)

Viele Gürße