Windows10 Update zu schnell fertig - kann das?

Re: Windows10 Update zu schnell fertig - kann das?

Postby hbuhrmester » 20.07.2019, 12:43

An dieser Stelle wird die WSUS-Katalogdatei wsusscn2.cab heruntergeladen und verifiziert. Mit dieser Datei gibt es manchmal Probleme, aber das sind oft nur temporäre Fehler.

Ich würde es einfach noch einmal probieren, um zu sehen, ob der Fehler reproduzierbar ist.

Das Terminalfenster würde wahrscheinlich weitere Informationen enthalten (die Ausgabe von wget) aber das wird ja leider immer zu schnell geschlossen.

Die Fehlermeldung "Download failure for w100-x64 glb" passt nicht wirklich, da Windows-10-Downloads hier nicht betroffen sind. Andere Diskussionen im Forum führen deshalb nicht weiter und verwirren nur.

Besser wäre eine angepasste Fehlermeldung "Download failure for Windows Update catalog file".
hbuhrmester
 
Posts: 378
Joined: 11.10.2013, 20:59

Re: Windows10 Update zu schnell fertig - kann das?

Postby aker » 23.07.2019, 14:09

Im Zeifel einmal die Dateien .\client\wsus\wsusscn2.cab und (falls vorhanden) .\client\md\hashes-wsus.txt löschen und dann erneut versuchen.

Viele Grüße
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten oder an den Meistbietenden versteigern. / Everybody finding a misspelling is allowed to sell it.
aker
aker
 
Posts: 3287
Joined: 02.03.2011, 15:32
Location: %SystemRoot%\System32\Boot\winload.efi

Re: Windows10 Update zu schnell fertig - kann das?

Postby kunterbunte » 23.07.2019, 20:43

Hallo,

Stand der Dinge ...

@aker - genau - nach mehreren erfolglosen Versuchen hat das Programm dann doch selbst die wsusscn2.cab gelöscht und neu angelegt.
Danach lief der Download wieder für Stuuuuunden (hab allerdings auch eine echt lahme Leitung).

Nach dem Install unter Win10 habe ich ein recht abweichendes Ergebnis von jonas Post,
jonas wrote:unter "installierte Updates" in der Systemsteuerung müsste es nach dem Juli-Update etwa so aussehen:

Update für Microsoft Windows (KB4507453) <-- aktuelles KU vom 09.07.19
Update für Microsoft Windows (KB4506991) <-- aktuelles KU .Net 3.5/4.8 vom 09.07.19
Sicherheilsupdate für Microsoft Windows (KB4509096) <-- aktuelles SSU vom 09.07.19
Sicherheilsupdate für Microsoft Windows (KB4506933) <-- SSU vom 27.06.19
Security Update für Adobe Flash Player <-- SU Adobe Flash Player vom 10.6.19 (im Juli ist kein SU erschienen)
Sicherheilsupdate für Microsoft Windows (KB4498523) <-- SSU vom 29.05.19
Sicherheilsupdate für Microsoft Windows (K54497932) <-- SU Adobe Flash Player vom 14.05.19
Sicherheilsupdate für Microsoft Windows (KB4500109) <-- SSU vom 21.05.19
Sicherheilsupdate für Microsoft Windows (KB4497727) <-- Bestandteil von Win 10 1903 RTM

Bei den kumulativen Updates für Windows und .Net werden nur die letzten angezeigt, da die alten durch die Letzten ersetzt wurden.


allerdings hatte ich den wsus Download letztendlich auch erst am 21.07.19 erfolgreich durchlaufen lassen. Wahrscheinlich waren dann bereits wieder einige MS "Nachlieferungen" dabei.

Möchte Euch nochmals um einen prüfenden Blick bitten, da der Download wie gesagt ewig dauert, der Install auf dem Win10 System aber wieder Ruck-Zuck fertig war.

Das Ergebniss aus der Power Shell :
Code: Select all
PS C:\Windows\system32> dism /online /get-Packages /format:table

Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
Version: 10.0.18362.1

Abbildversion: 10.0.18362.207

Paketauflistung:

-------------------------------------------------------------------------------------------------- | ----------- | --------------- | -----------------
Paketidentität                                                                                     | Status      | Versionstyp     | Installationszeit
-------------------------------------------------------------------------------------------------- | ----------- | --------------- | -----------------
Microsoft-OneCore-ApplicationModel-Sync-Desktop-FOD-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1   | Installiert | OnDemand Pack   | 19.03.2019 12:18
Microsoft-Windows-Client-LanguagePack-Package~31bf3856ad364e35~amd64~de-DE~10.0.18362.145          | Abgelöst    | Language Pack   | 09.07.2019 09:41
Microsoft-Windows-Client-LanguagePack-Package~31bf3856ad364e35~amd64~de-DE~10.0.18362.207          | Installiert | Language Pack   | 09.07.2019 09:56
Microsoft-Windows-Client-LanguagePack-Package~31bf3856ad364e35~amd64~de-DE~10.0.18362.30           | Abgelöst    | Language Pack   | 01.04.2019 23:05
Microsoft-Windows-FodMetadata-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1                         | Installiert | Feature Pack    | 19.03.2019 12:17
Microsoft-Windows-Foundation-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1                          | Installiert | Foundation      | 19.03.2019 04:56
Microsoft-Windows-Hello-Face-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1                          | Installiert | OnDemand Pack   | 19.03.2019 12:17
Microsoft-Windows-InternetExplorer-Optional-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~11.0.18362.1           | Installiert | OnDemand Pack   | 19.03.2019 12:17
Microsoft-Windows-LanguageFeatures-Basic-de-de-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1        | Installiert | OnDemand Pack   | 19.03.2019 12:18
Microsoft-Windows-LanguageFeatures-Handwriting-de-de-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1  | Installiert | OnDemand Pack   | 19.03.2019 12:18
Microsoft-Windows-LanguageFeatures-OCR-de-de-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1          | Installiert | OnDemand Pack   | 19.03.2019 12:18
Microsoft-Windows-LanguageFeatures-Speech-de-de-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1       | Installiert | OnDemand Pack   | 19.03.2019 12:18
Microsoft-Windows-LanguageFeatures-TextToSpeech-de-de-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1 | Installiert | OnDemand Pack   | 19.03.2019 12:18
Microsoft-Windows-MediaPlayer-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1                         | Installiert | OnDemand Pack   | 19.03.2019 12:17
Microsoft-Windows-QuickAssist-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1                         | Installiert | OnDemand Pack   | 19.03.2019 12:17
Microsoft-Windows-TabletPCMath-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1                        | Installiert | OnDemand Pack   | 19.03.2019 12:17
OpenSSH-Client-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.18362.1                                        | Installiert | OnDemand Pack   | 19.03.2019 12:17
Package_for_DotNetRollup~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.1.2808                                       | Abgelöst    | Update          | 09.07.2019 09:49
Package_for_DotNetRollup~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.1.2819                                       | Installiert | Update          | 23.07.2019 17:59
Package_for_KB4497165~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.2.1                                             | Installiert | Update          | 09.07.2019 09:45
Package_for_KB4497727~31bf3856ad364e35~amd64~~18362.30.1.0                                         | Installiert | Security Update | 01.04.2019 23:04
Package_for_KB4498523~31bf3856ad364e35~amd64~~18362.144.1.1                                        | Installiert | Security Update | 09.07.2019 09:35
Package_for_KB4503308~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.1.1                                             | Installiert | Security Update | 09.07.2019 09:35
Package_for_KB4506933~31bf3856ad364e35~amd64~~18362.200.1.0                                        | Installiert | Security Update | 09.07.2019 09:48
Package_for_RollupFix~31bf3856ad364e35~amd64~~18362.145.1.6                                        | Abgelöst    | Update          | 09.07.2019 09:41
Package_for_RollupFix~31bf3856ad364e35~amd64~~18362.207.1.9                                        | Installiert | Update          | 09.07.2019 09:56
Package_for_RollupFix~31bf3856ad364e35~amd64~~18362.30.1.2                                         | Abgelöst    | Update          | 01.04.2019 23:05


Woher kommen Updates vom März/April? ... Das war ICH sicher nicht!
Sind das noch "Leichen" aus dem ursprünglich installierten System?
Überschreibt das 1903 Upgrade diese nicht? Oder lief meine Win Installation nicht sauber?

---

Ergebniss aus der Win10 Systemverwaltung (mit "nur" 2 neuen Aktualisierungen vom 23.7.19 Update)

Image

---

Updateverlauf zeigt noch immer "alte" und erste wsus Update vom 09.07.19

Image


Überall etwas anderes - der Laie versteht nur Bahnhof ;)

---

Und noch eine letzte Frage. Wo befindet sich eigentlich die Defender Updates bzw. Security Essentials?
Das erscheint bei mir im Installer immer ausgegraut?


Dankende Grüße
kunterbunte
 
Posts: 19
Joined: 10.06.2019, 08:34

Re: Windows10 Update zu schnell fertig - kann das?

Postby boco » 24.07.2019, 04:42

Zum März soviel: 19.03. ist das Kompilierdatum von build 18362. Wahrscheinlich kleiner Scherz von MS, da das 19H1 Release "1903" heißt. 1903 kompiliert am 19.03. Haha.

die Sachen vom 19.03. sind also noch vom Ursystem.
Microsoft update catalog: http://catalog.update.microsoft.com/v7/site/
Windows Install media download: https://support.microsoft.com/en-us/help/15088/windows-create-installation-media
boco
 
Posts: 2156
Joined: 24.11.2009, 17:00
Location: Germany

Re: Windows10 Update zu schnell fertig - kann das?

Postby hbuhrmester » 24.07.2019, 13:02

kunterbunte wrote:Und noch eine letzte Frage. Wo befindet sich eigentlich die Defender Updates bzw. Security Essentials?
Das erscheint bei mir im Installer immer ausgegraut?


Der Ordner client/wddefs enthält die Virusdefinitionen für den alten Windows Defender von Windows 7. Diese Dateien können für neuere Windows-Versionen nicht verwendet werden.

Der Ordner client/msse enthält die Installierer für Microsoft Security Essentials und die dazugehörigen Virusdefinitionen. Die Virusdefinition werden auch für den eingebauten Defender von Windows 8, 8.1 und 10 benötigt.

Für Windows 10 sollte man also Microsoft Security Essentials (msse) wählen, auch wenn die Installierer nicht benötigt werden.

Wenn man gleichzeitig "Windows 10" und "Windows Defender Definitionen" wählt, dann interpretiert das Skript DownloadUpdates.cmd die Option /includewddefs intern als /includemsse:

Code: Select all
if /i "%3"=="/includemsse" set INC_MSSE=1
if /i "%3"=="/includewddefs" (
  echo %1 | %SystemRoot%\System32\find.exe /I "w62" >nul 2>&1
  if errorlevel 1 (
    echo %1 | %SystemRoot%\System32\find.exe /I "w63" >nul 2>&1
    if errorlevel 1 (
      echo %1 | %SystemRoot%\System32\find.exe /I "w100" >nul 2>&1
      if errorlevel 1 (set INC_WDDEFS=1) else (set INC_MSSE=1)
    ) else (set INC_MSSE=1)
  )
)


Solche internen Änderungen sind aber wieder verwirrend, wie ich auch schon in anderen Diskussionen feststellen musste:

Meine Linux-Skripte haben deshalb nun drei Optionen:

Code: Select all
-includewddefs
     Virus definition files for Windows Vista and 7. These virus
     definition files are only compatible with the original Windows
     Defender, which was included in Windows Vista and 7.

-includemsse
     Microsoft Security Essentials: localized installation files and
     virus definition updates. Microsoft Security Essentials is an
     optional installation for Windows Vista and 7.

-includewddefs8
     Virus definition files for Windows 8 and higher. These are
     the same virus definition updates as for Microsoft Security
     Essentials, and they are downloaded to the same directories,
     but without the localized installers.


wddefs8 sind praktisch die Definitionen für msse, aber ohne die lokalisierten Installierer. Diese Optionen werden intern nicht neu interpretiert.

Der Download kann bei langsamen, etwas instabilen Verbindungen wieder problematisch sein: Die Virusdefinitionen werden alle zwei Stunden aktualisiert. Das Content Delivery Network (CDN) wird aber nicht so schnell synchronisiert. Deshalb findet man oft gleichzeitig zwei oder drei verschiedene Versionen derselben Datei. Diese Versionen haben immer denselben Namen, sind für wget also nicht (leicht) unterscheidbar. Wenn die Verbindung unterbrochen wird und wget den Download an derselben Stelle wieder aufnimmt (resume), dann erwischt es deshalb manchmal eine andere Datei mit demselben Namen. Die resultierende Datei ist beschädigt und wird spätestens beim Test der digitalen Dateisignaturen wieder gelöscht.

Dann muss man es einfach wieder neu probieren.

Meine Linux-Skripte haben dafür eine eigene Methode, die vorsieht, dass die ganze Datei in einem Durchlauf heruntergeladen werden muss, das heißt es gibt kein "resume" des Downloads. Das scheint für diese Dateien und mit wget die einzige sichere Methode zu sein.


Vielleicht hilft auch aria2: Wenn das CDN mehrere verschiedene Versionen derselben Datei bereithält, dann ist es zunächst kontraproduktiv, wenn man 10 simultane Verbindungen für den Download öffnet. aria2 erkennt aber, wenn Segmente nicht zu der ursprünglichen Datei passen und ignoriert solche Verbindungen. Letztlich kann man verschiedene Versionen unterscheiden: am Modifizierungs-Datum, der Dateigröße oder einer eindeutigen Id, dem ETag. aria2 ist hier offenbar etwas schlauer als wget.

Viele Grüße,
hbuhrmester
hbuhrmester
 
Posts: 378
Joined: 11.10.2013, 20:59

Re: Windows10 Update zu schnell fertig - kann das?

Postby kunterbunte » 26.07.2019, 18:35

Hallo - erst mal Danke für die Antworten.

Offen ist nun noch, ob die Updates aus der Power Shell jetzt wirklich ALLE Sicherheitsrelevanten Updates enthält, und ich sicher sein kann das diese auch korrekt installiert sind. Abgesehen von den ganzen grafischen Darstellungen aus dem Updateverlauf und den "installierten" Updates aus der Systemübersicht.
Was sagen die "Fachleute" hier aus dem Forum dazu?

---

Zum Defender bzw. MSEssential @ hbuhrmester:

Deine Erklärung, sowie die teilweisen englischen weiterführenden Links sind gut gemeint, kann diesen aber leider nur teilweise folgen. Abgesehen von den Scripten und Routinen, die für mich aktuell eher nicht in Frage kommen, möchte ich aber doch noch einige Details erfragen.

Könnte ich mit meinem Win10 1903 x64 System, nicht einfach die .exe Dateinen direkt (ohne zusätzliches Script) aus dem entsprechenden client/msse Ordner installieren? Wenn ja - welche Datei und in welcher Reihenfolge?
Nehme an die MSEInstall-x64-deu und dann? Was ist der Unterschied zwischen mpam-fe und nis_full_x64, das kann ich nirgends recht herausfinden.

Oder würde es sogar Sinn machen, mir bei Bedarf einfach die aktuelle Virendefinitionsdatei aus dem MSCatalog direkt herunterzuladen?
Wäre das für einen Dummy wie mich nicht die sicherste, schnellste und einfachste Lösung?
Ich benötige auch nicht die alle 2 Stunden aktualisierte Definitionsdatei, hab ich für mich beschlossen.

Wie gesagt das Arbeitssystem wird ein Linux werden das Win10 besteht nur so als "Notfall Ba-UP System" für bestimmte Daten und Situationen.

Grüße - und Danke für Eure Geduld und das mitlesen!!!!
kunterbunte
 
Posts: 19
Joined: 10.06.2019, 08:34

Re: Windows10 Update zu schnell fertig - kann das?

Postby aker » 27.07.2019, 13:05

Eine bessere Darstellung gibt Windows 10 leider nicht her. Die CMD bzw. PowerShell geben alles aus, was im Komponentenspeicher enthalten ist. Das ist wirklich verwirrend, vor allem für Nutzer, die sich nicht so sehr im Windows Systemdatei-Chaos auskennen. Und selbst die Administratoren und Power-User, die sich auskennen (oder auszukennen glauben; bei MS weiß man ja nie...), werden gelegentlich von "unerwarteten" Neuerungen überrascht.

Da Windows 10 die Updates ausschließlich kumulativ erhält (bedutet: es reicht tatsächlich aus, das neuste zu installieren, um die anderen nicht mehr zu brauchen), ist es tatsächlich das einfachste, nur über den Befehl "winver" die Version abzufragen.
Ein "alle Updates" gibt es nicht; entweder das aktuellste ist installiert oder halt auch nicht. Einen Zwischenzustand gibt es nicht.
Zur Anzeige in CMD / PowerShell: es werden alle Updates angezeigt, die aktuell im Komponentenspeicher vorhanden sind. Sobald Windoof sich dazu entschließt, den zu bereinigen, verschwinden die, die durch neuere ersetzt wurden.

Für das zweite relevante Update (den Servicing Stack), kann man im Ordner "C:\Windows\Servicing\Version" nachsehen, welche Version installiert ist und gegen diese Liste abgleichen:
:arrow: viewtopic.php?f=6&t=6069

Das dritte aktuell noch relevante Update ist der Flash Player. Da empfehle ich grundsätzlich, ihn zu deaktivieren, da er mehr Lücken besitzt, als gut wäre. Zum anderen entfällt der Support für Flash sowieso 2020, sodass an dieser Stelle sowieso ein Ende abzusehen ist. Zum dritten ist die Version, die aktuell wäre (laut Adobe), nicht unbedingt die, die MS ausliefert.

Zum Defender (ehemals Security Essentials / MSE / MSSE):
"MSEInstall" ist seit Windows 8 überflüssig, da in Windows integriert.
Hier reicht es, die beiden Signaturpakete (mpam-fe bzw. mpam-fex64 & nis_full_x86 bzw. nis_full_x64) aktuell zu halten.
Zur Erläutrerung: Bei "mpam-fe" handelt es sich um die "Virensignaturen" und bei "nis_full" um Signaturen für das Netzwerkschut-Modul. Was in letzteren genau enthalten ist und ob diese unter Windows 10 überhaupt anwendbar sind, weiß ich nicht, da ich mich noch nie mit MSSE bzw. dem Defender genauer auseinandergesetzt habe.
Die Reihenfolge der Installation müsste egal sein; ich persölich würde aber zuerst die "mpam-fe" installieren, da damit teilweise auch die Engine aktualisiert wird.
Und: der Defender bzw. Windows Update aktualisieren die Definitionen ebenfalls, wenn eine Internetverbindung besteht.

Viele Grüße
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten oder an den Meistbietenden versteigern. / Everybody finding a misspelling is allowed to sell it.
aker
aker
 
Posts: 3287
Joined: 02.03.2011, 15:32
Location: %SystemRoot%\System32\Boot\winload.efi

Re: Windows10 Update zu schnell fertig - kann das?

Postby jonas » 27.07.2019, 22:49

kunterbunte wrote:Offen ist nun noch, ob die Updates aus der Power Shell jetzt wirklich ALLE Sicherheitsrelevanten Updates enthält, und ich sicher sein kann das diese auch korrekt installiert sind.


Definitiv nein. Es fehlt das kumulative Sicherheitsupdate Und das SSU vom 9.7. Wieso das .Net Update vom 9.7. runtergelaufen wurde, aber das KU nicht, ist mir unverständlich. Sowas kann eigentlich nur passieren, wenn der Download am Patchday (also am 9.7.) stattgefunden hat. M$ beginnt um 8:00 Pacific Time (17:00 MESZ) die eigenen Server mit den Updates zu versorgen. Ein Download macht also erst am späten Abend des Patchdays Sinn. Besser ist, den nächsten Tag abzuwarten. Schlaue warten noch zwei Tage länger, um ggfs. fehlerhafte Updates zu vermeiden.

Gruß Jonas
jonas
 
Posts: 94
Joined: 30.05.2014, 11:51

Re: Windows10 Update zu schnell fertig - kann das?

Postby kunterbunte » 28.07.2019, 14:42

Hey,

och bitte nein. Zu Jonas letzten Post.
Wie kann das sein, wenn ich den ganzen Kram eh erst 2 Wochen später bzw. am 20.07. heruntergeladen habe?
Es kann doch nicht sein das ich Euch hier nicht mehr in Ruhe lassen kann und jedes mal nachfragen muß ob es endlich passt.

Oder verratet mir doch bitte einen einfachen Weg, oder eine Liste die ich einsehen kann, um die ggf. fehlenden kumulativen Updates selbst zu erkennen und von mir aus auch manuell aktualisieren zu können.
Oder ist das in akers Link mit drin? (viewtopic.php?f=6&t=6069)

:!: Könnte es sein das mein System es bereits in der Liste gelöscht hat, weil ich es 2 mal starten mußte, da es irgendwie beim generieren als auch installieren hing. So wie aker es oben beschreibt...

Das ist alles ziemlich unbefriedigend und beruhigt mich nicht gerade, was ich mir ja eigentlich von den offline Updates erhofft hatte. :?
Nicht falsch verstehen, das ist kein Vorwurf an die Entwickler und Kenner hier.

Ich will halt gerne unabhängiger sein und es verstehen und kann gar nicht soviel "suchen" und recherschieren wie sich Fragen auftun .... menno.

Die Defender Signaturpakete werd ich mir dann jetzt wohl einfach nach Bedarf auf einem online Gerät downloaden, um das offline Win10 einigermaßen frisch zu halten.

Sorry - für die never ending story ...

Gruß&Dank
kunterbunte
 
Posts: 19
Joined: 10.06.2019, 08:34

Re: Windows10 Update zu schnell fertig - kann das?

Postby hbuhrmester » 28.07.2019, 21:54

Eine Möglichkeit wäre der Microsoft Baseline Security Anlalyser (MBSA) - ein Analysetool von Microsoft selber. Es verwendet die WSUS-Katalogdatei wsusscn2.cab, um nach fehlenden Sicherheitsupdates zu suchen. Es ist damit der beste Vergleich für WSUS Offline Update, das ja bekanntlich dieselbe Datei für seine Berechnungen verwendet.

https://forums.wsusoffline.net/viewtopic.php?f=7&t=7651

Allerdings ist der MBSA ein altes Tool. Ob es noch für Windows 10 sinnvoll ist, weiß ich nicht.
hbuhrmester
 
Posts: 378
Joined: 11.10.2013, 20:59

PreviousNext

Return to Verschiedenes / Miscellaneous

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests